11.05.2017 | Finanzierung/Rating

11 Möglichkeiten, die Sie als Investor zum Investieren kennen sollten

Viele Investoren wünschen sich heutzutage bessere Kapitalanlagen. Immobilien sind zum Alltag geworden und werden von so ziemlich jedem im Portfolio genutzt. Darüber hinaus gibt es noch offene Fonds, Gold, die Börse – und wirklich Freude macht das alles nicht. Unternehmer investieren gerne in etwas, was sie interessiert und wo sie genau wissen, was sie tun. Warum also nicht in andere Unternehmen investieren? Genau dafür setzt sich AllVentures ein und stellt im heutigen Gastbeitrag die zahlreichen Möglichkeiten der Branche dar.

Artikelbild AllVentures-net
Bildquelle: © Allventures.net
Wie und wo kann ich Startups treffen und einen Marktüberblick gewinnen?
1. Möglichkeit: Messen

Die wohl bekannteste Möglichkeit im Markt, um an Startups zu kommen - und zu versuchen, einen Überblick zu bekommen - sind Messen. Es gibt viele verschiedene Startup Messen und Investoren Messen auf denen beide Parteien zu finden sind. Zu den größten Messen gehören z.B. die Bits and Bretzels oder auch der Business Angels Tag in München vom BAND. Hier entstehen oft hohe Kosten, dafür aber ein schneller persönlicher Kontakt.

Vorteile
- Viele Kontakte
- Nette Atmosphäre

Nachteile
- Sehr teuer (Eintritt, Verpflegung, Reisekosten, Hotel)
- Kaum einen Überblick über den Markt
- Hohe Zeitinvestition

Möglichkeit 2 Events

Es gibt in so ziemlich jeder größeren Stadt regelmäßig Events für Startups. Diese werden zum größten Teil bei Meetup angekündigt. Meistens stehen die Events unter einem Motto und es treffen sich Menschen aus der Startup-Szene auf ein Bier, hören einen Vortrag und Netzwerken im Anschluss. Gerade in Szene-Städten wie Hamburg oder Berlin finden sich viele solcher Events. Als Investor wird man hier mit Handkuss begrüßt und wie ein rares Gut behandelt.

Vorteile
- Viele Kontakte
- Wenig Aufwand
- Sehr Preiswert

Nachteile
- Wenig Qualität im Durchschnitt
- Schlechter Überblick


AllVentures Logo 200px

Möglichkeit 3 Internet-Plattformen

Online existieren mehrere Plattformen, die Startups listen. Es fängt bei bekannten Portalen wie AllVentures, angel.co oder f6s an und hört bei unbekannten und auch qualitativ minderwertigen Portalen auf. Angellist bietet beispielsweise einen Überblick über Startups im Ausland und Jobs in Startups. Dafür bietet Angellist in Deutschland relativ wenig Auswahl und listet wenig Informationen. AllVentures hingegen beschränkt sich auf den DACH Raum und listet nur Unternehmen, die derzeit auch tatsächlich eine Finanzierung suchen. Darüber hinaus trägt AllVentures der Anonymität von Investoren Rechnung, indem diese auf der Plattform nicht öffentlich in Erscheinung treten.

Vorteile
- Schneller Überblick
- Kostengünstig
- Bei richtiger Plattform Branchenbezug vorhanden
- Zeiteffizient
- Anonym bleiben (nur bei einigen Plattformen für Investoren gegeben)

Nachteile
- Kein persönlicher Kontakt

Möglichkeit 4 Pitches

Es gibt ebenfalls viele Pitch-Events. Pitches sind Kurzvorträge über die Geschäftsmodelle der Startups. Diese werden von öffentlichen Organisationen, sowie Beratern und Vereinen organisiert. Hier finden sich gleich mehrere Startups, die auf einer Bühne einen kleinen Vortrag halten. Danach können meistens Fragen gestellt werden. Es bietet sich an, auf Google zu suchen, wo die nächsten Events stattfinden und einen Kontakt zu den Organisationen aufzubauen.

Vorteile
- Direkter Kontakt zu den Gründern
- Es können Zweifel schnell beseitigt werden
- Zugang zu den Foliendecks (oftmals)

Nachteile
- Wenig Kontakte an einem Abend
- Hoher Zeitaufwand

Möglichkeit 5 Öffentliche Investoren-Listen

Es gibt die Möglichkeit, sich offiziell als Investor zu listen. Es gibt z.B. ein offizielles Google Dokument, bei der IHK gibt es eine Liste, es gibt viele Online-Listen und auch Plattformen wie VCCheck. Hier kann man offiziell sagen: wir sind Investor. Danach können Startups den Investoren die Daten zukommen lassen. Der Nachteil ist natürlich, dass der Investor mit seinen privaten Daten öffentlich gelistet ist – was nicht jedermanns Sache ist.

Vorteile
- Höhere Bekanntheit

Nachteile
- Zuviele Businesspläne
- Schwer zu sichten
- zT. Sehr schlechte Qualität

Möglichkeit 6 Crowdfunding

In der breiten Masse kommt dieser Trend gerade sehr gut an. Crowdfunding ist meistens die Geldanlage einer Vielzahl von kleinen Investoren in einem Startup gemeint, in der Regel in der Form von partiarischen Nachrangdarlehen in einem Startup. Hierzu existieren Plattform, wie beispielsweise Companisto.

Vorteile
- Einfache Anlage

Nachteile
- Kleine Anlagesummen
- Nachrangdarlehen vs. Beteiligung
- Keine Mitsprache

Möglichkeit 7 Finanzberater und Vermögensverwalter

Berater gibt es natürlich sehr viele. Es gibt viele Berater, die einen akzeptablen Überblick über die Unternehmensszene haben und eine qualifizierte Antwort zu dieser Thematik geben können – aber auch viele schwarze Schafe. Hierzu zählen natürlich auch zum Teil VCs: Diese sind nur in Teilen erfolgreich und es ist genau darauf zu achten, wie die rechtlichen Strukturen des VCs aussehen. Vielfach kommen VCs nicht über eine magere Rendite hinaus und so mancher Investor wäre mit einer direkten Beteiligung an einem Unternehmen deutlich glücklicher geworden.

Vorteile
- Keine eigene Verantwortung
- Man benötigt selbst kein Wissen
- Von Anfang an gutes Netzwerk

Nachteile
- Hohe Kosten
- Falsche Berater kosten viel Lehrgeld
- Kein eigener Überblick

Möglichkeit 8 Universitäten

An den Universitäten erfolgen viele Gründungen: Hier gibt es studentische Berater, die anderen Studenten dabei helfen, ihr Unternehmen zu gründen. Als Investor kann man den Kontakt zu Universitäten aufbauen. Man wird meist gerne als Investor begrüßt und bei neuen spannenden Sachen informiert.

Vorteile
- Ständig neue Projekte
- Qualitativ hochwertige innovative Projekte
- Akzeptabler Überblick

Nachteile
-Hoher Zeitaufwand für Netzwerk- und Kontaktpflege

Möglichkeit 9 Vitamin B

Vitamin B ist bekanntlich ja sehr wichtig. Und wenn man von Plattformen Abstand nimmt, ist es auch der einzige Faktor, der richtig entscheidend ist. So erhält man natürlich keinen Überblick, bekommt jedoch mit, wenn es irgendwo einen Deal gibt. Ob dieser gut oder schlecht ist steht in den Sternen, aber so entstehen Hypes in der Szene. Ein Netzwerk baut man sich typischerweise auf den Messen und Abendveranstaltungen der Investoren auf.

Vorteile
- Nette Kontakte
- ekanntheit
- Schneller Hype

Nachteile
- Kein transparenter Überblick
- Deals werden übertrieben
- Hoher Aufwand

Möglichkeit 10 Magazine

In Online- und Offline-Magazinen finden sich auch sehr viele Startups. Der Seed Markt ist hier zum Teil abgebildet und zumindest ein paar Startups lassen sich finden. Die wohl größten Magazine sind Gründerszene und WiWo Gründer. Es tauchen auch in Branchenzeitschriften immer mal wieder Startups auf.

Vorteile
- Kostengünstig
- Einheitliche Beschreibungen
- Gute Beschreibungen da journalistisch

Nachteile
- Kein kompletter Überblick
- Oft keine Kontaktdaten

Möglichkeit 11 Verbände

Verbände können in die Stufe des Beraters oder der Universität eingeordnet werde. Allerdings haben diese einen weiteren Nachteil: Sie wissen über das Neueste eher selten bescheid. Der Kontakt muss selbst aufgebaut werden.

Fazit:

Es gibt für Startups und Investoren viele Möglichkeiten, um voneinander zu erfahren. Beide können aktiv aufeinander zugehen, wenn sie sich online listen oder auf Messen gehen. Einen kompletten Überblick zu bekommen ist nur durch eigenes Scouting oder Plattformen möglich. Jetzt kommt es auf die eigenen Vorlieben an. Wir wünschen viel Erfolg beim Finden.

Autor: Markus Egon Kuhn, AllVentures.net Geschäftsführung

#Start Ups#Kapitalanlage
Jetzt teilen auf:
Funktionen:
Ico kontakt brief x2Artikel per E-Mail weiterleiten
Vorheriger ArtikelNächster Artikel