28.04.2017 | Finanzierung/Rating

Finanzieren im Mittelstand

Seit der Finanzkrise ist es für mittelständische Unternehmen schwerer geworden, bei der Bank Kredite für Investitionen oder Aufstockung der Liquidität zu bekommen - die Banken unterliegen strengeren Auflagen damit verhindert wird, dass zu viele Kredite ausfallen. Die Veränderungen im Finanzierungsbereich sind auch durch die aktuelle und viel diskutierte Zinssituation begründet, die durch die Festsetzung des niedrigen Leitzinses durch die EZB die Ertragslage der Bankinstitute dramatisch verschlechtert hat. Derzeit liegt der Leitzins praktisch bei Null, die Banken zahlen für ihre Einlagen mittlerweile Strafzinsen. Die Geschäftsbanken müssen ihre Einnahmen, die sie sonst auf Zinseinnahmen generieren, auf anderen Wegen holen. Fusionen, neue Gebühren und keine Entlastungen für die Kunden, die Dispositions- und Kontokorrentkredite in Anspruch nehmen, sind bisher die Antwort.

iStock 698949868 => Kostenrechnung, Controlling, Kalkulation, Berechnung, Geld, Münzen, Kugelschreiber, Dokument, Taschenrechner, Lineal
Bildquelle: © iStock.com/archerix
Ausweg öffentliche Förderung

Für den Unternehmer hat sich einiges geändert, Nachweis von Finanzplanung und/oder Besicherung der benötigten Summen sind ohne die Hilfe eines betriebswirtschaftlich versierten Beraters schwierig, wenn nicht unmöglich geworden. Bund und Länder bieten – teilweise auch aus EU-Mitteln - eine breite Palette von Fördermöglichkeiten für Unternehmen an. Betriebsmittel für zusätzliche Mitarbeiter, Lager, Logistik, Werbung und Marketing werden ebenso gefördert wie die Liquiditätsfinanzierung und Geld für Investitionen und Wachstumsvorhaben. Für die Auswahl der richtigen Angebote im "Förderdschungel" und vor allem für die betriebswirtschaftliche Planung von Ergebnissen und Liquidität, die von den Banken verlangt wird, kann eine Beratung hilfreich sein.

Expertise für die Kreditaufnahme

Die Förderdarlehen sind wesentlich günstiger als Kredite, die von Banken zum Marktniveau angeboten werden. Das ist ein Grund, warum die Hausbank den Unternehmer nicht zwingend auf diese Produkte hinweisen wird. Auch der Steuerberater, auf den sich viele Unternehmer verlassen, ist nicht unbedingt mit diesem Thema vertraut, weil es einfach nicht zu seinem Aufgabenbereich gehört. Die Höhe des Kreditzinses richtet sich übrigens nach der Bonität und den Sicherheiten. Auch hier hilft das Land - mit den Ausfallbürgschaften beispielsweise.

Beispiel: Umfinanzierung bestehender Kontokorrente

Ist das Unternehmen dauerhaft darauf angewiesen, einen Kontokorrentkredit in Anspruch zu nehmen lässt sich bei Umschuldung zu einem niedrigeren Zinssatz viel Geld sparen und je nach Bedarf für Liquidität sorgen. Die Zinsen erhöhen sich dabei in der momentanen Situation auch bei längeren Laufzeiten bis zu 8 Jahren für die Unternehmen nicht, was zu größerer Liquidität führt. Auch die Vereinbarung tilgungsfreier Anlaufjahre ist bei Betriebsmitteln und Investitionen in Unternehmen üblich, um Wachstum zu fördern.

#Finanzierung#Umfinanzierung#Kredit
Jetzt teilen auf:
Karl-Heinz Schiefer
Autor
Karl-Heinz Schiefer
cc-creditcoaching gmbh
Vorheriger ArtikelNächster Artikel