21.08.2017 | Coaching

Management by Coaching - Teil 2

Management by Coaching & Selfcontrol

„Behandle den anderen so, wie dieser behandelt werden möchte!“

Teil 2 von 2

Emotionale Bindung durch Emotionalität stärken

Der neue Führungsstil führt nicht nur zu besseren Mitarbeiterleistungen. Die Mitarbeiter fühlen sich überdies emotional an ihren Arbeitgeber gebunden. Jedes Jahr erschreckt uns das Gallup-Institut mit deprimierenden Zahlen, die belegen: Immer mehr unzufriedene Mitarbeiter driften in die innere Kündigung ab, weil sie sich an ihrem Arbeitsplatz nicht wert geschätzt fühlen. Ihre Arbeit – so empfinden sie es jedenfalls – hat nichts mehr zu tun mit dem, was sie wirklich bewegt, ihren Werten, ihren Emotionen, ihren Interessen. Und ohne Wertschätzung keine Leistung, kein Engagement, kein innerliches Beteiligt-Sein – und keine Leistung.

iStock 640288152 => Coaching, Seminar, Team, Teamseminar, Meeting, Personal, Mitarbeiter, Mitarbeiterrunde
Bildquelle: © iStock.com/Rawpixel Ltd

Mit Führungscoaching hingegen gelingt es, Betroffene zu Beteiligten zu entwickeln und aus Einzelkämpfern ein umsetzungsstarkes Team zu bilden, das mehr leistet als die Summe der Kompetenzen der einzelnen Mitglieder erwarten lässt.

Eine Voraussetzung ist: Sie verabschieden sich als Steinzeit-Boss von der Vorstellung der allein rational handelnden und vernunftgemäß entscheidenden Führungskraft.
Sie dürfen und sollen Gefühle zeigen – und Sie sollten akzeptieren, dass Ihre Mitarbeiter emotionale Wesen sind: Führung und Motivation weisen immer eine emotionale Komponente auf, jeder Mitarbeiter handelt nach seinem bevorzugten Emotionssystem (individuelle Antriebsmotive). Es ist daher von Vorteil, wenn Sie dieses Emotionssystem erkennen können. Aber wie? Ganz einfach mit dem wissenschaftlich
fundierten VERTRIEBSMEISTER-Werte-Check.

Stärkenfokussiertes Coaching bietet Hilfe zur Selbsthilfe

Welche Aufgaben hat ein Führungscoach? Die Führungsaufgaben-Pyramide bietet einen ersten Überblick. Ein Führungscoach tritt heute nicht mehr als „allwissender“ Experte auf, der dem Mitarbeiter vorgefertigte Lösungen präsentiert, im Gegenteil: Als Führungscoach begleiten Sie ihn auf dem Weg zum gemeinsam vereinbarten SMART-Ziel. Sie sind Ratgeber, Unterstützer, Förderer und Mentor, der dem Mitarbeiter hilft, seine Stärken und Potenziale zu entfalten. Ihre Überzeugung: „Jeder Mensch trägt die für sich beste Lösung bereits in sich.“ Sie helfen ihm, diesen Schatz zu heben. Das heißt: Sie drängen dem Mitarbeiter nichts auf, Sie helfen ihm mit stärken- und lösungsfokussierten Coachingtools, seine persönlichen Werte und Stärken zu entdecken und für die effektivste Problemlösung zu nutzen.

Die Unternehmensziele als Leitsterne

Führungscoaches unterstützen Mitarbeiter mit einer wertschätzenden Haltung in ihrer persönlichen Weiterentwicklung. Aber selbstverständlich erschöpft sich die Führungsarbeit nicht in der Mitarbeiterentwicklung. Zwar steht der Mensch im Mittelpunkt Ihres Führungscoachings, alle Aktivitäten
sind jedoch ausgerichtet auf ein oberstes und gemeinsames Unternehmensziel, nämlich die Arbeit am Unternehmen.

Es geht mithin darum, Unternehmenswachstum zu generieren, es geht darum, strategische Wettbewerbsvorteile aufzubauen und sich von den Marktbegleitern einen uneinholbaren Wettbewerbsvorsprung zu verschaffen. Eben auch mithilfe intrinsisch motivierter Mitarbeiter, denen das emotionale Warum ihrer jeweiligen Arbeit mehr als deutlich ist, weil sie es mit Ihnen, dem Führungscoach, reflektieren. Sie besprechen mit Ihrem Team die Unternehmensziele, Sie kommunizieren sie an die Mitarbeiter, damit diese die Unternehmensziele nachvollziehen, aus eigener Einsicht unterstützen und zu ihren

eigenen Zielen mit messbaren Ergebnissen machen können.
Auf den Punkt gebracht: Aus bisherigen Besprechungsräumen werden Erlebnis- und Ergebnisräume. Sie geben nichts vor (außer den Unternehmenszielen), Sie überreden nicht, Sie sorgen dafür, dass sich die Mitarbeiter selbst davon überzeugen, dass es das Allerbeste für das Unternehmen und sie selbst ist, wenn sie ab sofort Spitzenergebnisse durch ergebnisorientierte Umsetzung und kontinuierliche Verbesserung erzielen.

Fortschritte des mitarbeiteraktivierenden Coachings visualisieren

Wer Mitarbeitern nicht vorzeigen will, was sie wie bis wann zu tun haben, sondern sie befähigen möchte, eigene Entscheidungen zu treffen, sich selbst zu vertrauen und an die eigene Selbstwirksamkeit zu glauben, muss sich von altgedienten Führungszöpfen trennen. Besser heute als morgen.

Darum: Statt mit Vorgaben arbeitet der Führungscoach mit gemeinsam abgestimmten Zielvereinbarungen, wobei sein Mitarbeiter permanent seine Fortschritte auf dem Weg zur Zielerreichung und damit seine Erfolge visualisiert und kommuniziert. Durch die permanente Fortschrittsvisualisierung und Orientierung an Leistungskennzahlen (KPI/Key Performance Indicator) weiß der Mitarbeiter jederzeit, wie der aktuelle IST-Status ist und welche Maßnahmen zur SOLL-Zielerreichung nötig sind, auch eigeninitiativ – das schließlich ist der Sinn und höhere Zweck des neuen Führungsstils „Management by Coaching & Selfcontrol“.

Management by Coaching Teil 2 - Koschinski Ralf - Führungsaufgaben Pyramide

Check: Hilft Ihnen der Führungscoaching-Ansatz weiter?

Welche der folgenden Aussagen trifft auf Ihren Verantwortungsbereich zu?

  1. Meine Mitarbeiter sind oft demotiviert?
  2. Ich arbeite mit Vorgaben, auch um Mitarbeiter besser kontrollieren zu können.
  3. Ich komme mir oft vor wie ein Feuerwehrmann, der gestresst und ratlos von Einsatzort zu Einsatzort hetzt.
  4. Es gibt keine messbaren Ziele und keine abgestimmten Zielvereinbarungen für die Mitarbeiter.
  5. Ich bin unsicher, über welche konkreten Potenziale meine Mitarbeiter verfügen.
  6. Meine Mitarbeiter kümmern sich eher um Aufgaben statt um Ergebnisse.
  7. Ich kann keine genauen Aussagen über die Fortschritte un der Entwicklung jedes einzelnen Mitarbeiters treffen.

Jedes "ja" ist ein Hinweis darauf, dass Sie den Führungscoaching-Ansatz näher kennenlernen sollten.

#Management#Coaching#Selfcontrol#Führungskraft#Manager#Führung#Führungscoaching
Jetzt teilen auf:
Ralf Koschinski
Autor
Ralf Koschinski
VERTRIEBSMEISTER®
Profil anzeigen ›
Vorheriger ArtikelNächster Artikel