08.02.2018 | Managementsysteme

Qualitätsmanagement kann in herausfordernden Zeiten helfen

In vielen Branchen, sowohl in der Industrie wie auch im Gesundheitswesen wird das
QM-System immer noch als „Ballast“ angesehen und nicht als Erleichterung für die täglichen Abläufe.

Dabei ist ein maßgeschneidertes Qualitätsmanagementsystem eine wichtige Hilfe für die täglichen Herausforderungen. Es hält das Team zusammen und schafft Freiraum für neue Ressourcen.

Maßgeschneidert bedeutet ein alltagstaugliches QM-System zu haben, sowie für die gesetzlichen Anforderungen der jeweiligen Branche aufgestellt zu sein. D.h. bei Bedarf die Möglichkeit haben nach den Anforderungen der DIN EN ISO 9001 zertifiziert zu werden.

Fotolia 123315231 => Business, Businesspeople, Meeting, Analyse, Zahlen, Graph, Geschäftsleute
Bildquelle: © Fotolia.com/Rido
Und was ist ein alltagstaugliches QM System?

Alltagstauglich bedeutet strukturierte und nachvollziehbare Prozesse und einen reibungslosen Kommunikationsfluss für jeden Mitarbeiter zu haben.

Wie kann „Alltagstauglichkeit“ erreicht werden?

Jeder externe Berater setzt andere Schwerpunkte oder Inhaber eines Unternehmens ernennen einen Qualitätsmanagementbeauftragten der sich z.B. eine CD kauft und hiermit ein QM-System aufbauen soll oder will.
Der erste Schritt ist, gemeinsame Ziele festzulegen und eine Transparenz von der alle Beteiligten profitieren.

Die Lösungsexpertin Heidi Ehniss hat in ihren Beratungen den Schwerpunkt gelegt, dass sie die Inhaber und die Teams vor Ort des jeweiligen Unternehmens bei der Einführung oder dem Ausbau des QM-Systems unterstützt.
Und hier kommt der Ansatz für die Vorteile und das Überleben in herausfordernden Zeiten mit einem QM System.
Denn durch das gemeinsame Reflektieren und Erarbeiten diverser Prozessbeschreibungen wird dies kein Vorgang von der Stange, sondern ein individuelles an dem jeweiligen örtlichen Vorgaben angepasstes QM-System.

Ein weiterer wichtiger Punkt für ein maßgeschneidertes QM-System ist die Kommunikation im Unternehmen.
Durch unvollständige Kommunikation werden beispielsweise keine Zuständigkeitsbereiche klar definiert, keiner fühlt sich verantwortlich.
Diese Herausforderung kann gelöst werden, indem die Mitarbeiter in die Prozesse mit einbezogen werden. Jeder Mitarbeiter weiß, dass sein Beitrag das Team voranbringen kann.
Hier kann z.B. konsequente festgelegte Teamsitzungen helfen, die durch einen externen Berater in der Anfangsphase vor Ort moderiert wird.

Wenn diese Teamsitzungen regelmäßig stattfinden und die kommunikative Hürde überschritten ist, betritt das Team eine gemeinsame Ebene.
Diese gemeinsame Ebene ist gleichzeitig das Erfolgsrezept jedes Unternehmens.
Wer es versteht die Mitarbeiter in alle Aktivitäten einzubinden, setzt kreatives Potential frei und kann gemeinsam definierte Ziele schneller, leichter und effektiver umsetzen.

So können die täglichen Herausforderungen mit z.B. den Kunden oder Lieferanten einfacher gelöst werden.

#Mitarbeiter#kooperative Führung#Qualität#interne Kommunikation
Jetzt teilen auf:
Heidi Ehniss
Autor
Heidi Ehniss
Lösungsagentur Heidi Ehniss
Profil anzeigen ›
Vorheriger Artikel