08.01.2018 | Restrukturierung/Sanierung

Sind Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten noch zu retten?

Unternehmer gestehen sich nicht gerne ein das sich Ihr Unterehmen in wirtschaftlichen
Schwierigkeiten befindet. Oftmals werden die Anzeichen für eine drohende Krise nicht erkannt.
Diese kann sich allerdings bereits in Zeiten andeuten in denen man die Situation noch als
unbedrohlich empfindet.

Fotolia_48302058 => Finanzen, Finanzkrise, Krise, schlechte Zahlen, Insolvenz, Crash, Pleite
Bildquelle: © Fotolia.com/Spiber.de
Wann sind Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten und was bedeutet das eigentlich?

Die Definitionen sind in den einschlägigen Veröffentlichungen höchst unterschiedlich. Nach den
Bestimmungen des BAFA ( Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ) befinden sich
Unternehmen dann und ausschließlich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten wenn aktuell oder im
letzten Abschluß ein Verlust ausgewiesen wird oder wurde. Nach den Bestimmungen der KfW (
Kreditanstalt für Wiederaufbau ) gibt es mindestens 9 Kriterien, von denen eines zutreffen muß
um die Voraussetzungen der wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu erfüllen.

Legt man das Vorgenannte zu Grunde, befinden sich viele Unternehmen in wirtschaftlichen
Schwierigkeiten. Der Umstand das man sich in dieser Situation befindet muß aber nicht
zwangsläufig das Ende bedeuten. Vielmehr sind die Gründe dafür sehr vielseitig und müssen
sehr genau analysiert werden. Grundsätzlich gilt jedoch, je früher man sich mit diesem
vermeintlich unangenehmen Thema beschäftigt um so größer ist die Chance eine
ausgewachsene Krise oder Insolvenz abzuwenden.

Kapitalbeschaffung ist auch in diesen Situationen durchaus möglich. Grundlage dafür ist
allerdings eine lückenlose, fachlich qualifizierte Aufarbeitung der Historie und der Ursachen,
sowie eine in sich schlüssige positive Zukunftsprognose.

In diesem Stadium benötigt der Unternehmen professionelle Unterstützung.

Unabhängige zertifizierte Berater betrachten die Situation von Aussen und sind auf Grund Ihrer
Qualifikation sowie Neutralität, gegenüber Banken und sonstigen Kapitalgebern authentische
und glaubhafte Gesprächspartner. Durch diesen Effekt stellt sich wieder ein harmonisches
Gespächsklima ein, was in den meisten Fällen dazu führt die „wirtschaftlichen Schwierigkeiten“
in den Griff zu bekommen.

Gute Beratung muß dabei nicht teuer sein. Für eine von einem durch das BAFA zertifizierten
Berater durchgeführte Sanierungsmaßnahme kann ein Beratungszuschuß von bis zu 90%
beantragt werden.

Die BBM Betriebsberatung Mittelstand e.K. ist beim BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und
Ausfuhrkontrolle) gelisteter und zugelassener Unternehmensberater. Sie beschäftigt sich seit
Jahren damit, die wirtschaftlichen Situationen kleiner und mittelständischer Unternehmen zu
analysieren, ggfls. neu zu ordnen, zu strukturieren und somit zu deren Existenzsicherung
beizutragen. Dabei werden die Unternehmen persönlich beraten und bei Ihren Wachstums- und
Neustrukturierungsplänen begleitet.

Reden wir darüber!

#Krise#Unternehmenskrise#Kapitalbeschaffung#Sanierung#BAFA
Jetzt teilen auf:
Uwe Weigt
Autor
Uwe Weigt
BBM Betriebsberatung Mittelstand e.K.
Profil anzeigen ›
Vorheriger ArtikelNächster Artikel