17.07.2017 | Coaching

Wie Sie aus Wünschen konkrete Ziele machen

Unternehmer und Drehbuchautor des eigenen Lebens: „Wie Sie aus Wünschen konkrete Ziele machen“

Wir alle haben Wünsche und Träume, Unternehmer und Privatpersonen gleichermaßen.
Warum aber schaffen es die wenigsten Ihre Träume zu klaren und konkreten Zielen zu machen und final auch zu verwirklichen?

Die Antwort liegt in einer einfachen Formel: „vom Träumen zu konkreten Zielen und ins TUN kommen

Das bedeutet zu lernen aus Träumen Ziele zu machen die konkret und vor allem Messbar sind. Mal Hand aufs Herz, finden Sie nicht auch, dass nichts so befriedigend und erfüllend ist wie ein selbst gesetztes Ziel zu erreichen, egal ob im Sport, Privatleben oder im Business.

Aus meiner Erfahrung liegt der Quell zur Zielerreichung in einer klaren schriftlichen Fokussierung und transparenten Verfolgung der Schritte die uns zum Ziel führen.

iStock 513818650 => Zielscheibe, Zielfindung, Erfolg, Motivation
Bildquelle: © iStock.com/thamerpic

Dazu eine kleine Geschichte von Professor Jordan Peterson von der University of Toronto.
Die meisten Menschen haben Ziele im Leben - eine Familie, eine eigene Firma oder ein üppiges Gehalt. Nur wenige Menschen erreichen jedoch all das, was sie sich wünschen, während andere scheinbar problemlos von einem Erfolgserlebnis zum nächsten tänzeln.
Wissenschaftler haben eine mögliche Erklärung für dieses Phänomen gefunden und sie kann jedem von uns dabei helfen, so erfolgreich zu sein, wie wir es uns wünschen. Wir müssen unsere Ziele einfach nur aufschreiben.

Um diese Theorie zu beweisen, machte Professor Jordan Peterson von der University of Toronto einen Versuch mit 700 Schülern. Er teilte sie in verschiedene Gruppen ein: Eine Gruppe bekam keine Aufgabe, während die andere dazu aufgefordert wurde, Ziele und Wünsche für die Zukunft aufzuschreiben.

Die Macht des geschriebenen Wortes und der klaren Fokussierung

Die Schüler sollten über ihr Leben nachdenken, insbesondere über die Erlebnisse, die sie zu den Menschen gemacht haben, die sie sind. Anschließend forderte Peterson sie auf, diese Erinnerung dafür zu benutzen, einen möglichen zukünftigen Lebensweg für sich zu entwickeln.
Peterson begleitete die Schüler über zwei Jahre hinweg und stellte fest, dass die Schüler, die ihre Wünsche aufgeschrieben hatten, sehr positive Veränderungen zeigten, während in der Kontrollgruppe keine Unterschiede festzustellen waren.
"Der Akt des Schreibens hat mehr Kraft, als die Menschen denken", sagt Peterson.

Auch die Studie der Harvard University lieferte erstaunliche Ergebnisse

Eine Studie der Harvard University hat ebenfalls gezeigt, welche enormen Auswirkungen es haben kann, wenn man seine Ziele aufschreibt.
Das berichtet auch die Forbes in Ihrem Artikel vom April 2014.

Damals habe man Studenten im MBA Programm der Universität gefragt, ob sie klar formulierte Ziele für die Zukunft aufgeschrieben hätten und einen Plan hätten, wie diese zu erreichen seien.
84 Prozent der Studenten gaben an, dass sie keine klaren Ziele für die Zukunft hätten. 13 Prozent sagten, dass sie zwar Ziele hätten, diese aber nicht schriftlich festhalten. Nur drei Prozent der Studenten hatte Ziele und Pläne tatsächlich aufgeschrieben. Zehn Jahre Später wurde dieselbe Gruppe erneut befragt.

Dabei kam heraus, dass die drei Prozent der Studenten, die ihre Ziele schriftlich fixiert hatten, ein zehn mal höheres Einkommen vorweisen als alle anderen Studenten. Die 13 Prozent der Studenten, die zumindest Pläne gemacht hatten, verdienten immerhin doppelt soviel wie die restlichen 84 Prozent.
Und genau aus diesem Grund, möchte ich Sie motivieren Ihr eigenes Drehbuch oder dass Ihrer Firma zu schreiben und den Film mit dem gesamten Team zu genießen und Sie werden dadurch einen unglaublichen Wachstums-Multiplikator erreichen.

Dass Drehbuch sollte folgende wesentliche Inhalte haben:

  • Ihre fünf wichtigsten Wünsche und Träume Was möchten Sie unbedingt noch tun oder erreichen, bzw. wofür brennen Sie am meisten und was ist Ihnen wirklich wichtig.
  • Machen Sie aus Ihren Wünschen konkrete Ziele Diese müssen klar formuliert sein mit Zieldatum und auf die Machbarkeit sowie Messbarkeit überprüft sein.
  • Einteilung in Bereiche Teilen Sie Ihre fünf wichtigsten Ziele in Bereiche ein um die Prioritäten zu setzen.
  • Werden Sie konkret Legen Sie einen klaren Rahmen fest, und machen Sie daraus einen Stufenplan der die Ziele auf fünf Jahre, drei Jahre und 12 Monate vorsieht, und was Sie tun müssen um diese Ziele zu
    erreichen.
  • Legen Sie Minimum & Maximum Zielerreichung fest Minimum sollte das sein was Ihre Wünsche erfüllt, Maximum ist Freiraum für zusätzliche Träume.
    Darauf achten, dass Minimum bereits Ambitioniert aber nicht unmöglich ist. Es soll „anspornen“.
  • Tägliche Prioritäten setzen Brechen Sie den Stufenplan soweit runter, dass Sie täglich wissen was heute höchste Priorität hat, und erledigen Sie diese Aufgaben zu aller erst.
  • Lassen Sie Freiraum für das Unerwartete Verplanen Sie nicht jeden Tag zu 100% sondern gönnen Sie sich auch mal eine kleine Auszeit für neue Inspirationen, wenn Sie Ihr Tagesziel bereits am Vormittag erledigt haben.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß und Erfolg beim Filmemachen mit unerwartetem Erfolgspotential.
Ihr Stephan Christ

Den Forbes Artikel finden Sie >>HIER

#Wünsche#Träume#Ziele#Zielsetzungen#Prioritäten#Erfolg
Jetzt teilen auf:
Stephan Christ
Autor
Stephan Christ
EXXPAND GmbH
Vorheriger ArtikelNächster Artikel