Informationen, Fakten & mehr…

Finanzierung

17.11.2017 | Restrukturierung/Sanierung
Liquiditätsplanung im rechtlichen Kontext
Liquiditätsplanung im rechtlichen Kontext
1. Einleitung Die Liquiditätsplanung ist in ihrer anerkannten betriebswirtschaftlichen Funktion ein notwendiges Instrument zur Unternehmenssteuerung. Die Verantwortlichen in Unternehmen erhalten damit eine Information über ihren kurzfristigen Bestand an...
Weiterlesen
13.11.2017 | Finanzierung/Rating
Die Zukunft der Beratung
Die Zukunft der Beratung
Viele mittelständische Unternehmen haben ein hohes Maß an Vertrauen zu ihrem Steuerberater/Wirtschaftsprüfer. Der Berater erlangt einen tiefen Einblick in die finanziellen, steuerlichen und auch persönlichen Belange seiner Mandanten....
Weiterlesen
11.11.2017 | Finanzierung/Rating
Wie fit ist Ihr Unternehmen im Bereich Finanzierung und Rating?
Wie fit ist Ihr Unternehmen im Bereich Finanzierung und Rating?
Online Schnellcheck Ihrer Unternehmensfitness im Bereich Finanzierung und Rating Auf wie Wie-fit-ist-Ihr-Unternehmen.de haben wir Ihnen Schnellchecks für die unternehmerische Fitness in neun verschiedenen Kategorien zur Verfügung gestellt.
Weiterlesen
08.11.2017 | Finanzierung/Rating
Erbschaftssteuerreform und Unternehmenswertermittlung
Erbschaftssteuerreform und Unternehmenswertermittlung
Erbschaftssteuerreform: Verbesserungen bei der Unternehmenswertermittlung weiterhin nicht ausreichend Trotz der heute besseren Transparenz im Internet bei aktuellen, marktüblichen Bewertungs-multiplikatoren überschätzen viele Unternehmensinhaber den Wert...
Weiterlesen
06.11.2017 | Finanzierung/Rating
FINANZIERUNG - Factoring natürlich auch für KMUs
FINANZIERUNG - Factoring natürlich auch für KMUs
Factoring gewinnt vor allem im Mittelstand als alternative Finanzierungsmethode weiter an Bedeutung. Sind Sie ein geeigneter Kunde?
Weiterlesen
12.10.2017 | Restrukturierung/Sanierung
Krisen-Kreditgespräche optimal vorbereiten
Krisen-Kreditgespräche optimal vorbereiten
Vom Umgang mit schwierigen Kreditgebern Der Brief von der Bank oder der Anruf vom Berater treffen Unternehmer und Immobilienbesitzer meist unvorbereitet. Gebeten wird um ein Gespräch, dessen Inhalt man schon kennt. Kredite sollen zurückbezahlt werden,...
Weiterlesen

Unsere Berater für Finanzierung

Manfred Gerold
Dipl.-Ing.
Manfred Gerold
G.M.C. - Gerold Management Consulting
84539 Zangberg

Als unabhängiges Beratungsunternehmen mit dem Spezialgebiet Unternehmensfinanzierung und Factoring analysieren wir kontinuierlich die spezifischen Produktkonzepte führender europäischer…

  • Einkauf
  • Finanzierung/Rating
Ulli Engelmann
Dipl. Wirtschaftsingenieur
Ulli Engelmann
Verhandlungsexperte in der Kreditwirtschaft
09111 Chemnitz

WENN PROBLEME MIT DER BANK ESKALIEREN ODER GAR DIE EXISTENZ GEFÄHRDEN....
Deutschlandweit nachgefragter Verhandlungsexperte, spezialisiert auf Konflikte…

  • Restrukturierung/Sanierung
  • Finanzierung/Rating
Wolfgang Elfinger
Diplom Kaufmann
Wolfgang Elfinger
Wego Finanzplanungs GmbH
65428 Rüsselsheim

Ich berate seit 1993 Unternehmen und private Haushalte in Finanzierungsfragen.
Nach meinem Studium der Wirtschaftswissenschaften habe ich in den Bereichen: Immobilien, Versicherungen,…

  • Vertrieb
  • Existenzgründung/Businessplan
  • Finanzierung/Rating
Robert Buchalik
Rechtsanwalt und Sanierungsexperte
Robert Buchalik
Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
40549 Düsseldorf

Spezialist für betriebswirtschaftliche Sanierungskonzepte, Sanierung durch Insolvenz, insbesondere im Rahmen von Insolvenzplänen und Eigenverwaltungen, Insolvenzrecht, Bankrecht, der Moderation von…

  • Unternehmensübernahmen/Mergers & Acquisitions
  • Restrukturierung/Sanierung
  • Finanzierung/Rating
Markus Streb
Dipl.Betriebsw. (FH)
Markus Streb
Walter O. Streb & Partner Steuerberatungsgesellschaft mbH
63579 Freigericht
  • Personal
  • Controlling/Rechnungswesen
  • Finanzierung/Rating

FinanzierungFinanzierung

Vor der Ernte steht die Aussaat. Und bevor ein Unternehmen profitabel arbeiten und entsprechende Gewinne abwerfen kann, muss es in der Gründungsphase – und unter Umständen auch danach – in geeigneter Art und Weise finanziert werden. Zwar gibt es immer wieder Erfolgsgeschichten von Unternehmern, die quasi völlig ohne Eigenkapital oder lediglich mit ein paar hundert Euro aus der eigenen Tasche gestartet sind, sie dürfen jedoch deutlich in der Minderzahl sein. Eine Unternehmensfinanzierung ist daher in den meisten Fällen unbedingt notwendig.

Leider werden bei der Unternehmensfinanzierung sehr viele Fehler gemacht, obwohl gerade für Gründer an vielen Stellen Hilfen angeboten werden.

Unternehmensfinanzierung im Rahmen einer Gründung

Beschäftigen wir uns zunächst mit der Finanzierung von in der Entstehungsphase befindlichen Unternehmen. Hier gliedert sich die Finanzierung in der Regel in einem Eigenkapitalanteil und den entsprechenden Anteil an Fremdkapital. Generell gilt: Je weiter die Unternehmensentwicklung fortgeschritten ist, desto mehr Fremdkapital kann aufgenommen werden. In welchem Verhältnis Eigenkapital und Fremdkapital stehen sollten, hängt jedoch von vielen verschiedenen Faktoren ab, zum Beispiel:

  • Wie viel Kapitalbedarf besteht insgesamt?
  • Wie viel Geld kann der Unternehmensgründer selbst einbringen?
  • Besteht die Bereitschaft, das Unternehmen mit einem Investor zusammen zu starten?
  • Welche Quellen stehen für das Einbringen von Fremdkapital zur Verfügung?

Da viele Gründer keinen Investor oder Mitgesellschafter haben möchten, kommt für sie nur die Finanzierung mit einem gewissen Anteil von Fremdkapital infrage. Zu diesem Zweck gibt es spezielle Gründerkredite, die zum einen von den Hausbanken, aber auch von speziellen Gründungsfinanzierern bereitgestellt werden. Dabei handelt es sich um Kredite mit besonders günstigen Konditionen, sowohl was die Höhe der Zinsen als auch was die Laufzeiten bzw. die Höhe der zu zahlenden Raten betrifft. Allerdings ist es für die meisten Existenzgründer gar nicht so leicht, an Kapital zu kommen. Das neu gegründete bzw. neu zu gründende Unternehmen besitzt noch keine Historie und keine Reputation, somit werden Kredite – wenn überhaupt – oftmals nur zu vergleichsweise schlechten Konditionen vergeben. Dies gilt zumindest herkömmliche Kreditangebote. Existenzgründer sollten daher immer versuchen, spezielle Förderkredite in Anspruch zu nehmen.

Unternehmensfinanzierung nach der Gründung

Auch nach der Gründung und bei Unternehmen, die bereits lange Zeit bestehen, sind Finanzierungen häufig notwendig. Sie können beispielsweise in Anspruch genommen werden, um das Wachstum des Unternehmens weiter voranzutreiben. Bei vielen Unternehmen ändert sich die Form der Finanzierung mit zunehmendem Bestand, der Fremdkapitalanteil wächst entsprechend.

Allerdings gibt es auch hier Grenzen, die nicht überschritten werden sollten. Als ungeschriebene Regel hat sich in den letzten Jahren eine Fremdkapitalquote von 60 % bei bestehenden Unternehmen etabliert. Somit sollte jedes Unternehmen darauf achten, über einen Eigenkapitalanteil von mindestens 40 % zu verfügen, um auch Krisenzeiten unbeschadet überstehen zu können. Dies sind allerdings nur grobe Anhaltspunkte, da das Verhältnis von Fremdkapital zu Eigenkapital sehr stark abhängig vom jeweiligen Geschäftsmodell ist.

Unternehmen, die einen stark positiven und konstanten Cashflow generieren, können durchaus eine geringere Eigenkapitalquote als die empfohlene aufweisen und trotzdem auf gesunden Beinen stehen. Auf der anderen Seite benötigen Unternehmen, die keinen stabilen Cashflow aufweisen, unter Umständen einen größeren Anteil an Eigenkapital.

Die Experten der Beraterbörse bieten Ihnen kompetente Hilfe in Sachen Finanzierung.

Können wir Ihnen weiterhelfen?